Freie Online-Kurse von der Harvard University

Die Harvard University bietet momentan einige Video-Kurse kostenlos an. Besonders interessant dabei finde ich die Computer Science Lehrgänge. Was ich davon bisher gesehen habe, war auf jeden fall sehr gut gemacht und unterhaltsam. Kein Vergleich zu den Visual Studio 2010 Bildschirmaufnahmen, die man auf YouTube so findet 😉. Also bevor man Geld für einen überteuerten, aber 90% reduzierten Kurs bei Udemy ausgibt, würde ich empfehlen einmal hier reinzuschnuppern. online-learning.harvard.edu

Die kostenlosen Kurse decken Themen wie Web-Entwicklung, künstliche Intelligenz und Spieleprogrammierung ab. Aber auch ein Informatik-Grundkurs wird angeboten (den ich jedem empfehlen kann). Die werden in Englisch angeboten, es sind englische Untertitel verfügbar und die Videos lassen sich auch herunterladen.

https://www.youtube.com/watch?v=FsYdgKO4AQU

Im Kurs „Introduction to Game Development” werden erst einige Spiele genau unter die Lupe genommen und das Design analysiert. Danach geht es an die Entwicklung von Spielen mit Unity und Löve 2D.

Für ein bisschen Geld (75$ - 200$, variiert von Kurs zu Kurs) kann man sich das auch Zertifizieren und benoten lassen. Keine Ahnung ob das eventuell einen künftigen Arbeitgeber interessiert, aber nachweisbare Eigeninitiative schadet vermutlich selten.

Viel Spaß!

Veröffentlich am [Link]

ASCIICKER ist ein 3D RPG, das komplett in ASCII gerendert wird und im Browser läuft. Es fing als Experiment an, und ist wahrscheinlich immer noch eher ein Experiment, wird aber fleißig weiterentwickelt und hat mittlerweile eine kleine Community. Da der Entwickler alle Versionen online hält, kann man ganz gut sehen, wie sich das Projekt entwickelt hat.

Veröffentlich am [Link]

Combobreaker 2020!

Willkommen bei Combobreaker 2020!

Seit Jahren habe ich nichts mehr bezüglich Combobreaker von mir hören lassen und nun steht hier ein Blog, der im Moment noch etwas verloren und verirrt aussieht.

Wer in den letzten Jahren diese Seite besucht hat, hat eventuell gelesen, dass sie eigentlich nur noch provisorisch existierte. Als ich den Hinweis im alten Blog veröffentlicht habe, ging ich tatsächlich davon aus die Seite in kürzester Zeit zu ersetzen. Seither sind locker schon 2 Jahre vergangen.

Der Grund dafür ist zwar einfach, aber auch dämlich. Im Grunde konnte ich mich nur nicht entscheiden wie ich das Ganze fortsetze. Ich wollte immer einen privateren Blog haben, auf dem ich allerlei Dinge teile, die mich interessieren. Und einen, der sich ausschließlich mit Programmierung und Programmierern von Spielen auseinandersetzt. Dazu hielt ich es für eine gute Idee „Combobreaker“ in Textform weiterzuführen. Über die Jahre habe ich auch fleißig Kram gesammelt, den ich präsentieren wollte und habe diesen in den lokalen Versionen der Blogs eingepflegt, während ich gleichzeitig die Software/das CMS dafür programmiert habe. Aber dabei sind mir letztlich zwei Sachen aufgefallen: Es kostet einfach viel mehr Zeit als ich dachte auch nur einen Blog zu pflegen. Wie zum Teufel soll ich es schaffen, mich um drei Seiten zu kümmern? Und zu 80% geht es eh immer um Videospiele und deren Entwicklung, es hätte also recht wenig Sinn ergeben das auf drei Seiten zu verteilen.

Jedenfalls ist das, was du jetzt hier siehst, das Ergebnis von monatelangem Aufschieben, über den Haufen werfen und sich doch wieder anderen Ideen widmen. Ein kleiner, sehr schlichter, Blog. Vom alten Blog habe ich ein paar Artikel übernommen, damit es hier nicht ganz so leer aussieht. Das wirkt im Moment wahrscheinlich noch etwas chaotisch. Ich gelobe Besserung. Jedoch benötigen ein paar technische Aspekte der Seite noch etwas Aufmerksamkeit.

Und für all jene, die durch die Videos auf diese Seite kommen, habe ich noch eine kleine Archiv-Seite gebastelt. Dort finden sich alle Downloads, Quellcodes, Hilfestellungen und Videos in einer kleinen Übersicht. https://archiv.combobreaker.de

Zu künftigen Inhalten und Tutorials kann ich im Moment aber noch nicht viel sagen. Es macht mir immer Spaß Tutorials zu schreiben und ich schreibe immer zu den Sachen, mit denen ich gerade arbeite. Angefangen mit DX Studio, irgendwann wurde es C++ und seit geraumer Zeit gewöhne ich mich an Unity. Kurz nach meinem letzten Youtube-Video habe ich die komplette C++-Reihe noch mal in Textform gebracht. Die Rohfassung habe ich noch, aber sie muss auf jeden Fall noch mal überarbeitet werden. Wahrscheinlich werde ich das früher oder später noch veröffentlichen. Ansonsten werde ich mich in nächster Zeit wohl eher auf Unity konzentrieren. Auf andere Engines, Frameworks usw. habe ich allerdings auch immer ein Auge.

Gut, das ist der aktuelle Stand zum Thema „Combobreaker“, YouTube und Tutorials. Ich weiß, alles ein bisschen vage. Ein paar Fragen konnte ich hiermit aber hoffentlich trotzdem beantworten.

Veröffentlich am [Link]

CodeBabes

Hey Du, ja DU!

Wolltest du schon immer mal PHP, HTML oder Java lernen, doch dir mangelte es bisher immer an einer ansprechenden Motivation? Ja dann ist vielleicht hier etwas für dich dabei. Bei "CodeBabes" erklären dir eine handvoll halbnackter Frauen wie man Websites und Android-Apps baut.

Natürlich wollen sie dir einfach nur ein Abo für deren Plattform andrehen. Und auch wenn ich keine Ahnung habe ob die Sachen inhaltlich das Geld wert sind (auch mit Abo gibt es keine nackte Haut zu sehen ;)) und die Idee mehr als fragwürdig finde, finde ich es doch irgendwie auch amüsant.

CodeBabes

Veröffentlich am [Link]

30 Jahre Ron Gilbert

Ron Gilbert ist einer der Entwickler die mittlerweile eine sehr lange Vergangenheit in der Videospielindustrie haben und sich auch gern Interviewen lassen. Angefangen hat es mit Maniac Mansion und zuletzt hat er mit Thimbleweed Park seinem Namen noch mal alle Ehre gemacht.

Bei Google hat man ihn noch mal nach seinen Anfängen bei Lucas Arts gefragt, darüber geredet, was er privat gern spielt und das Thema Crowdfunding blieb natürlich auch nicht aus.

https://youtu.be/KgzWorfLjeE

Veröffentlich am [Link]

Vampires Dawn 3 ist in Entwicklung

Knapp 18 Jahre ist es her, als Vampires Dawn zum ersten Mal das Licht der Welt erblickte und sich eine seither treue Fangemeinde aufgebaut hat. Es erschienen zwei Spiele, die später noch in Buchform veröffentlicht wurden. Nun, circa acht Jahre nach der offiziellen Einstellung des Projekts, beglückte der Entwickler Marlex die Fans der Reihe mit einer Demo zum dritten Teil. Und die Demo wusste zu überzeugen, sodass die darauffolgende Crowdfunding-Kampagne innerhalb von 48 Stunden das Spendenziel schon übertraf. Mittlerweile (Stand: 31.03.2019) sind ganze 47.876€ zusammengekommen. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass es sich hier um eine kleine Indie-Reihe handelt und ursprünglich nur 15.000 angepeilt waren.

Wer die Reihe nicht kennt, kann sich hier die ersten beiden Teile, sowie die Demo zum Dritten, kostenfrei herunterladen.

Veröffentlich am [Link]

Ein findiger Programmierer hat ein Script für einen Staubsaugroboter geschrieben, das dessen Tracking-Daten für etwas sinnvolleres nutzt, als ziellos durch die Wohnung zu rollen. Es erstellt Doom-Maps! Nun, in erster Linie visualisiert es die Tracking-Daten, aber es bietet die Möglichkeit die eigenen vier Wände in eine Map zu konvertieren. Großartig

Veröffentlich am [Link]

Der Farming Simulator 2019 war auf Platz #1 der Download-Charts. Der Erfolg dieser Reihe verblüfft mich immer wieder.

Veröffentlich am [Link]

Was gäbe es schöneres als Mario Kart im Auto zu spielen? Weiß ich auch nicht, aber Elon Musk hat zumindest den Versuch unternommen, diesen Traum wahr werden zu lassen. Nur Nintendo wollte da nicht mitspielen.

Veröffentlich am [Link]

In diesem Talk erzählt Jake Birkett (Grey Alien Games) wie er 11 Jahre als Indie-Entwickler überlebt hat, ohne einen großen Hit zu landen. Ist schon etwas älter, und mittlerweile hat er auch schon sein Solitär-RPG Shadowhand released. Aber er gibt einige interessante Einblicke wie und wieviel Geld er mit casual games macht (spoiler: nicht besonders viel, aber mittlerweile genug).

https://www.youtube.com/watch?v=JmwbYl6f11c

Veröffentlich am [Link]

Ludum Dare 38 - Themenvorschläge

Am 21. April startet Ludum Dare in die 38. Runde. Damit bis dahin noch ein Thema gefunden wird, kann jeder, der sich registriert, bis zu drei Themen vorschlagen. Im Laufe der nächsten Tage wird dann die Themenauswahl gestartet. Das bedeutet, dass keine Themen mehr eingereicht werden können und jeder dann für seine Lieblingsthemen stimmen darf, bis das Event startet.

Für die, die Ludum Dare noch nicht kennen: Es ist ein Event (Game Jam), bei dem jeder herzlich eingeladen ist an einem Wochenende ein kleines Spiel zu entwickeln. Das Thema wird von der Community gewählt. Damit niemand einen zu großen Vorsprung hat, wird das Thema auch erst mit Beginn des Events bekannt gegeben.

Die Technik dahinter ist egal, es gibt auch keinen physischen Preis oder Geld zu gewinnen. Wichtig ist nur, dass man mit Spaß bei der Sache ist. Was es aber zu gewinnen gibt sind Ruhm und Ehre. Und wie die Gewinner vom letzten Jahr aussehen, kann man sich hier ansehen http://ludumdare.com/compo/ludum-dare-37/

Veröffentlich am [Link]

Bad Rats ist ein skurriles und auch brutales Spiel. Von vielen wird das Spiel als eines der schlechtesten Spiele überhaupt betitelt, von anderen gefeiert. Die Reviews der Spieler auf Steam fallen größtenteils positiv aus, sind aber meist sehr sarkastisch oder ironisch.

Nun, auch ich bekam das Spiel eines Tages geschenkt und fand es tatsächlich gar nicht so scheiße. Es ist ein kleines Physik-Rätsel-Spiel bei dem man Ratten dabei hilft, unter Zuhilfenahme diverser Werkzeuge, Katzen zu töten.

Um es kurz zu machen; 7 Jahre nach dem Release gibt es auf Kotaku ein kleines interessantes Interview. Anlass ist der Nachfolger.

“Perhaps Bad Rats is some kind of miracle,” he continued. “How does such a low budget game sometimes have more active players than other big productions? This kind of questions I leave to you journalists to answer. The fact is, a game can’t just sustain good sales seven years after its release. Or the people are crazy, or the game is good. Anyone can have it own judgment, and we respect all opinions here.”

Veröffentlich am [Link]

Snoop Dogg hat sich wegen Verbindungsproblemen öffentlich über Microsoft beschwert und damit gedroht, zur Playstation 4 zu wechseln. Der Quote dazu ist einfach herrlich:

A message to Xbox One or Microsoft or whoever the fuck...y'all fucking servers fuckin' whack man. Y'all going to make me switch to PlayStation if y'all don't ever get this shit fixed. Is that difficult to play somebody online, what the fuck is you doin' Bill Gates? Fix yo shit man.

Veröffentlich am [Link]

Linux auf der Playstation 4

Die Gruppe mit dem Namen "fail0verflow" hat es geschafft Linux auf der PS4 zum laufen zu bringen. Beschleunigte 3D-Grafik ist zwar (wegen des fehlenden Treibers) nicht möglich, für einen GBA-Emulator mit Pokemon hat es aber schon gereicht.

Zum Video

Wer die Linux-Distro haben möchte muss der Gruppe einen Exploit liefern. Also nichts für die breite Masse. Das liegt aber vor allem daran, dass ihre vorherigen Hacks hauptsächlich Raubmordkopierer angezogen haben. Und die wollen sie ausdrücklich meiden.

Veröffentlich am [Link]

CD Project über Piraterie

Was denkt eigentlich die Chefetage von CD Projekt Red über Piraterie? In einem Interview geht Marcin Iwinski auf das Thema ein und hat ein paar interessante Dinge zu sagen.

We don’t like when people steal our product, but we are not going to chase them and put them in prison. But we’ll think hard what to make to convince them. And uh, convince them in a very positive way, so that they’ll buy the product next time, they’ll be happy with our game, and they’ll tell their friends not to pirate it.

Ca. ab 14:30: Zum Video

Veröffentlich am [Link]