Artikel in der Kategorie Interessantes

Interessante und kuriose Dinge aus der Welt der Videospiele und Spieleentwicklung. Und manchmal auch Dinge, die ich einfach technisch interessant finde.

Es wurden 64 Artikel gefunden.

Linux auf der Playstation 4

Die Gruppe mit dem Namen "fail0verflow" hat es geschafft Linux auf der PS4 zum laufen zu bringen. Beschleunigte 3D-Grafik ist zwar (wegen des fehlenden Treibers) nicht möglich, für einen GBA-Emulator mit Pokemon hat es aber schon gereicht.

Zum Video

Wer die Linux-Distro haben möchte muss der Gruppe einen Exploit liefern. Also nichts für die breite Masse. Das liegt aber vor allem daran, dass ihre vorherigen Hacks hauptsächlich Raubmordkopierer angezogen haben. Und die wollen sie ausdrücklich meiden.

[Link] Veröffentlicht am

Live2D - Anime-Look in 3D

Spiele mit Anime-Look wurden in den letzten Jahren immer hübscher und "authentischer". Authentisch in dem Sinne, dass diese Spiele immer mehr wie die Anime-Vorlage aussehen. Um diesen Effekt zu erzielen reichen aber ein paar Shader offenbar nicht aus. Mit einer Technik namens Live2D hat mit hier einen etwas skurril anmutenden Weg gefunden freunde der japanischen Animationskunst zu beglücken.

Wie das aussieht kann man hier sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=8SMDLnC-cMU

[Link] Veröffentlicht am

Ein verzweifelter Python-Programmierer hat seinen Verbesserungsvorschlag direkt in den Wikipedia-Eintrag zu Python reineditiert. Da fragt man sich natürlich, ob er Wikipedia mit GitHub verwechselt hat, betrunken war, oder tatsächlich einfach nur sehr verzweifelt. Man weiß es nicht, aber es ist witzig. Finde ich.

Und dank MediaWiki kann man sich diesen Unsinn auch immer noch ansehen:

https://en.wikipedia.org/

[Link] Veröffentlicht am

Multiplayer VR mit Tablets - Fundus #002

Spieleentwickler sind überwiegend männlich, 34 Jahre alt und unzufrieden.

Laut der International Game Developers Association sind Spieleentwickler überwiegend männlichs, rund 34 Jahre alt und recht unzufrieden.

https://www.golem.de/news/spielentwickler-maennlich-34-jahre-alt-und-unterbezahlt-1704-127488.html

Nintendo-Programmierer programmierten auf einem NES ohne Keyboard

Zum Geburtstag von Kirby gibt es einen Interessanter Artikel über die Entstehung des Spiels. Vor allem die Tatsache dass sie anfänglich das Spiel auf einem NES (Famicom) mit einer Maus entwickeln mussten, wirkt etwas befremdlich. Also ganz ohne Tastatur. Aber hinter folgendem Link gibt es noch mehr sehr interessante Einblicke:  http://sourcegaming.info/2017/04/19/kirbys-development-secrets/

Multiplayer VR, getrackte Hüte und portable Tablets

In diesem Video wird demonstriert wie man mit einem Tablet Einblick in eine VR-Welt bekommt, in der ein anderer Spieler gerade unterwegs ist. Und wie man so lokale Multiplayer-VR-Spiele realisieren kann. Finde ich ganz pfiffig ;)

https://www.youtube.com/watch?v=JLcbvoGwh2Q

Amnesia Fortnight

Bei Double Fine ist es mittlerweile Tradition einen firmeninternen GameJam zu veranstalten, bei dem die Entwickler, für zwei Wochen, ihren Ideen freien Lauf lassen können. Dabei kommen oftmals viele gute Spielideen rum, die sie sonst wohl nie umgesetzt hätten. Stacking und Costume Quest beispielsweise. Aber auch Spiele die am Ende dann nicht mehr so gut umgesetzt werden konnten. Darunter Spacebase DF-9. Eine gute Idee, die am Ende leider nicht mehr so gut umgesetzt werden konnte. Bis das Spiel dann eingestellt wurde.

Aber was immer wieder nett anzuschauen ist, ist die Dokumentation dazu.

https://youtu.be/RSp81hah0to

[Link] Veröffentlicht am

Pico-8 das Buch

PICO-8 ist eine kleine virtuelle "Fantasie"-Konsole, inklusive Bildschirm. Sie kommt mit fast allem, was man zum Entwickeln eines Spiels (oder anderen grafischen Anwendungen) benötigt. Allerdings ist man in den Möglichkeiten etwas beschränkt. So kann man zum Beispiel lediglich eine Auflösung von 128x128 Pixeln nutzen, und das auch nur mit 16 Farben. Man programmiert (LUA) nicht nur alles komplett im PICO-8, man erstellt darin auch die Grafiken, Sounds, Musik, etc. ...

Da fragt man sich natürlich schon, warum man sich das "antun" sollte. Jedoch macht es durchaus Spaß sich innerhalb dieses beschränkten Rahmens zu überlegen, was man damit anstellen kann.

Die Resultate lassen sich dann in Form von virtuellen Cartridges an andere PICO-8-Nutzer weitergeben. Man kann sie aber auch direkt nach HTML5 exportieren, wordurch dann jeder in den Genuss des Werkes kommen kann.

PICO-8 ist allerdings nicht kostenfrei, es kostet knapp 15$. Ich habe es nicht bereut. Der Entwickler ist immer fleißig und die Community dahinter mittlerweile schon recht groß.

Dadurch kam es nun auch zu einem Kickstarter-Projekt für ein PICO-8 Buch. Darin wird, mit viel Farbe und schön kantigen low-res Bildern, aufgezeigt, wie man Spiele mit PICO-8 programmiert. Die Kickstarter-Kampagne war erfolgreich. Das Buch wird in Deutsch und Englisch erscheinen.

[Link] Veröffentlicht am

Jemand hat eine Programmiersprache programmiert und zeigt wie es geht. Es ist zwar keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, allerdings beschreibt der Text sehr gut, welche Gedanken man sich dabei machen muss und was alles dazugehört. Im Text verlinkt ist auch der komplette Quellcode dazu.

When I started this project, I had no clue what I was doing, and I still don’t.

https://medium.freecodecamp.com/the-programming-language-pipeline-91d3f449c919

[Link] Veröffentlicht am